+49 07143 813130
HomeAktuell2011: Kapazitätserweiterung Aktuatormontage – weitere Produktvarianten eingeführt

2011: Kapazitätserweiterung Aktuatormontage – weitere Produktvarianten eingeführt

Wir produzieren auf drei automatisierten Montageanlagen pneumatische Aktuatoren in zwei Grundausführungen:
a) F1 = 15N, da= 40mm
b) F2 = 40N, da= 50mm
Die Variantenbildung erfolgt über baugruppenspezifische Federn, Halter und Stößel.

Die Fertigung von Prototypen unter Serienprozess ist auf den vorhandenen Montageanlagen möglich.

Sowohl die Verbindung der beiden Dosenhälften als auch die Anbindung der Halter an die Dose verfolgt über eine US-Schweißverbindung. Jede Baugruppe wird vollautomatisch auf Dichtheit (Vakuumdichtheit, -600 mbar) und Hubwerte überprüft.

Fertigungstechnisch werden neben den Hub- und Leckagewerten auch die Schweißparameter über Grenzwerte überwacht.

Als Standardkunststoff wird PPA GF30 eingesetzt. Dies führt zu einer Temperaturfestigkeit der Bauteile bis 200°C. Wahlweise kann PA66 GF30 verwendet werden. Materialien für höhere Temperaturbeständigkeit sind fallweise auf Anfrage möglich.
Bei temperatursensitiven Bereichen kann z.B. der Stößel als Umspritzteil mit einem Metallschaft ausgebildet werden.

Mit den vorhandenen Anlagen verfügen wir über eine Jahreskapazität von ca. 2 Mio. Baugruppen. Seit Beginn der Serienfertigung Mitte 2008 haben wir über 6 Mio Baugruppen ausgeliefert.

Endkunden sind VW AG (PQ35-Plattform), Daimler, PSA und Renault.